Studiengang Gesundheitsökonomie

Sie sind hier:  GÖ-Portal / Bayreuth

Bayreuth

Warum Bayreuth

 

Die akademische Gemeinschaft Bayreuth.

Die Universität Bayreuth gehört zu den jüngsten Hochschulen Deutschlands. Das Studienangebot der im Jahre 1975 eröffneten Campus-Universität wird durch individuelle Betreuung, hohe Leistungsstandards und eine entschiedene Ausrichtung an beruflichen Chancen und Perspektiven bestimmt.

  • Volks- und Betriebswirtschaftslehre gehören zu den Kernfächern an der Universität Bayreuth. Die Gesundheitsökonomie vertieft diese Kernkompetenzen und befasst sich mit den Besonderheiten des Gesundheitswesens.
  • Zudem ist die Zusammenarbeit mit den verwandten Fächern VWL, BWL, Jura sowie Philosophy & Economics vorbildlich und ermöglicht den Studierenden, „über den Tellerrand zu schauen“ und ggf. einen Doppelabschluss anzustreben.

Praxisbezug.

Die beste Ausbildung nutzt wenig, wenn man die Theorie in der Praxis nicht umzusetzen weiß.

  • Ein Pflichtpraktikum, das ist deshalb fester Bestandteil des GÖ-Studiums.

  • Workshops, Praxisvorträge und Exkursionen zu Einrichtungen des Gesundheitswesens ergänzen das Lehrangebot.
     
  • Es bestehen darüber hinaus zahlreiche Kooperationen mit den verschiedensten Unternehmen.

  

  Bayreuth Bibliothek

 

Mentorenprogramm.

Besonders stolz ist die Universität Bayreuth auch auf ihr Mentorenprogramm im Studiengang Gesundheitsökonomie:

  • Jedem Bachelorstudenten wird eine Führungskraft aus dem Gesundheitswesen als Mentor und persönlicher Ansprechpartner an die Seite gestellt.

  • Gegenwärtig engagieren sich über 100 Führungskräfte aus verschiedensten Branchen und Institutionen des Gesundheitswesens (z. B.  Krankenhäuser, Krankenkassen, Politik, Pharma) im Programm.

  • Aus den Verbindungen zu Ihren Mentoren erwachsen für unsere Studierenden nicht nur interessante Einblicke in die Praxis, sondern auch Praktika oder im Leben nach der Uni eine Geschäftsbeziehung oder gar ein Stellenangebot.

 

Internationale Ausrichtung.

Internationale Ausrichtung – das ist im Studium und an der Universität Bayreuth nicht nur ein Schlagwort, das ist schon mit Beginn des Studiums Programm.  Auch im Studiengang Gesundheitsökonomie wird großer Wert auf eine internationale Ausrichtung gelegt.

  • Praktika im Ausland sind sehr erwünscht und werden gefördert. Ebenso bringt ein Studiensemester an einer ausländischen (Partner)Universität neue Eindrücke.

  • Fehlende Fremdsprachenkenntnisse können innerhalb des Studiums durch Kurse oder durch Auslandsaufenthalte nachgeholt werden. Die Studenten können im Sprachenzentrum 23 verschiedene Sprachen lernen. Der Sprachunterricht wird ausschließlich von Muttersprachlern erteilt und erreicht damit ein sehr hohes Niveau.

Exzellente Rankings und Betreuungsverhältnisse.

Der gute Ruf der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät –  bestätigt durch zahlreiche Rankings hat hat in den vergangenen Jahren zu steigenden Studentenzahlen geführt.

Dennoch konnte der Charakter einer überschaubaren und familiären Campus-Universität erhalten werden – klein aber fein!

  • Als besonderer Pluspunkt ist die hohe Betreuungsintensität, also das Verhältnis von Lehrenden zu Studierenden zu sehen.

   

  Bayreuth Treppe

  • Gerade in der Gesundheitsökonomie wird in vielen Veranstaltungen in verhältnismäßig kleinen Gruppen gearbeitet. Dies führt zu einer persönlichen Atmosphäre und sorgt für eine gute Zusammenarbeit zwischen den Studierenden, Professoren und Mitarbeitern.
  • Nicht nur während und nach Vorlesungen, Übungen oder Seminaren suchen Studenten, Professoren und Assistenten den wissenschaftlichen Dialog. Auch darüber hinaus pflegen wir ein enges und persönliches Verhältnis.


Liebenswerte Atmosphäre einer Campus-Uni.

Unter den Studenten herrscht eine angenehme Atmosphäre, die jeden motiviert, sich in sein Studium zu vertiefen und so gute Leistungen im Studium zu erzielen.

  • Zwischen den Vorlesungen treffen sich Studenten aller Fachrichtungen und Nationen, um bei einem Eis oder Cappuccino auszuspannen und die Sonne zu genießen. Vielleicht liegt es daran, dass die Universität in Bayreuth relativ klein ist, aber auch der Campus trägt das Seine dazu bei:
  • Ob abends die Bigband zum launigen Konzert ruft oder das Symphonieorchester zur Klassik am See  lädt, ob ein bekannter Praktiker aus der Wirtschaftspraxis Einblicke in sein Unternehmen bietet oder im Glashaus eine alternative Party stattfindet an der Uni Bayreuth ist immer etwas los!

  • Auf dem Campus laden die zahlreichen Grünflächen und Spazierpfade zum Entspannen ein.

  • Auch der Sport kommt nicht zu kurz. Die Sportanlagen der Universität und das umfangreiche Hochschulsportprogramm bieten zahlreiche Möglichkeiten.

  • Außerdem sehr günstig: Angesichts des Campus-Charakters der Universität sind alle Einrichtungen leicht zu Fuß erreichbar, auch wenn man sich dabei auch hin und wieder einmal verirrt ;-)
   

  Bayreuth Studis

letzte Änderung: 10.06.2016 12:26 · drucker Diese Seite drucken · Impressum / Haftungsausschluss · Sitemap